Mein Pony 4

Alles begann mit der Suche nach einem Fahrrad welches ich auch mit meinen „Einschränkungen“ fahren kann. Ich habe seit 1996 Multiple Sklerose und seit zwei Jahren verstärkt Probleme mit dem Gleichgewichtssinn. Dies führte dazu, dass ich mit meinem normalen Rad umzukippen drohte. Ich war fast soweit von der Idee Fahrrad fahren zu können Abstand zu nehmen.

Wenn da nicht mein Kopf wieder gesagt hätte „geht nicht, gibt es nicht“!

Nun ging die Suche und das Testen los. Ich habe einige Lastenräder und einige Liegeräder getestet. Die Lastenräder sind bei unseren, sagen wir mal vorsichtig „schwierigen Bedingungen“ alle gescheitert. Von den getesteten Liegerädern kam immerhin eins in die Auswahl. Bisher habe ich das Rad hauptsächlich genutzt um mit meinen Hunden Konditionstraining im Wald zu machen. Ich besaß auch einen Hundeanhänger, den meinen Hunde allerdings alle doof fanden. Bei dem Liegerad wäre dieser wieder zum Einsatz gekommen. Doch dann dachte ich, wenn schon neu denken dann richtig!
Dadurch entstand die Idee all diese Dinge zu vereinen und die Hunde bei Straßen Abschnitten oder bei langen Strecken, zeitweise AUF dem Rad mitnehmen zu können.

Irgendwann bin ich dann bei meiner Suche auf die Internetseite von Pony 4 gestoßen und habe die Bilder gesehen. Da habe ich sofort Kontakt aufgenommen und meine Probleme erklärt sowie meine Ideen. Es war eine Freude mit Menschen zu sprechen die nicht die Probleme sahen sondern bereits im Gespräch nach Lösungen suchten. Das Gleichgewichtsproblem war quasi durch die 4 Räder schon abgehakt! Nun musste allerdings das Problem mit einer Transportmöglichkeit für 3 Hunde, die Geländetauglichkeit und die extremen Steigungen über Schotterwege im Pfälzer Wald gelöst werden. Bei der Transportmöglichkeit der Hunde habe ich mir Unterstützung von einem professionellen Hundeboxen Hersteller (www.hundeboxen-bucher.de) geholt und wurde da perfekt unterstützt und beraten. Auch hier lief alles wie am Schnürchen. Für alle anderen Probleme wurden von den Entwicklern des Pony 4 ebenfalls ganz schnell Lösungen gefunden. Einfach herrlich wenn ein Plan funktioniert.

Und was soll ich sagen………….. meine Erwartungen wurden übertroffen!

Seit dem ich mein Pony habe, fahre ich fast täglich eine große Runde mit meinen Hunden. Diese Strecken sind meist zwischen 10 und 20 km und oft mit über 500 Höhenmetern. Alles durch den Wald bei nicht immer einfachen Bedingungen. Nun muss ich bei der Streckenplanung nicht mehr auf Vermeidung von Straßen oder auf die Gesamtstrecke achten. Die Hunde lieben das Pony genau wie ich und genießen es mitzufahren. Für den Sommer haben wir bereits größere Ausflüge mit dem Pony auf dem Plan.

Es ist wirklich perfekt für meine Bedürfnisse und ich hoffe, dass durch das Pony 4 noch viele weitere Menschen ihre Mobilität wiederfinden oder erweitern können.

 

Viele Grüße

Katja mit den Border Collies May, Joy und Eywa

Dernbach, Germany